Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

primoSchwank

Der primoSchwank setzt den Industriestandard in Sachen Infrarotheizung und gewährleistet gute saisonale Energieeffizienzen- und Strahlungsfaktoren. Wenn geringer Invest und guter Wärmekomfort gefordert sind, hat er im Schwank Portfolio die Nase vorn. Die Optimierung der Strahlfläche sowie das über die patentierte Delta-Mischkammer vorgewärmte Gas-Luft-Gemisch machen ihn zum Besten Hellstrahler seiner Klasse.

  • 95,0% saisonale Energieeffizienz*
  • 69,3% Strahlungsfaktor
  • 95,0% Thermischer Wirkungsgrad [Bez. auf den Heizwert Hi]
  • Optional 2-stufig oder stufenlos modulierend
  • Gleichmäßige und komfortable Wärmeverteilung
  • Kurze Aufheizzeiten
  • Qualität, Langlebigkeit und hoher Komfort
  • Keine Staubaufwirbelungen oder Zugluft
  • Schnelle und einfache Montage
  • Qualität „Made in Germany“

*Kalkuliert nach Verordnung 2015/1188 der europäischen Kommission am primoSchwank 40/M

In diesem Bereich finden Sie Produktbroschüren, Technische Informationen und Pressebeiträge über primoSchwank.
Title
primoSchwank – Broschüre
1 file(s) 35 downloads
Hellstrahler, primoSchwank 28. November 2018
primoSchwank – Effizienzwerte [ErP]
1 file(s) 23 downloads
Hellstrahler, primoSchwank 28. November 2018
primoSchwank – Handbuch
1 file(s) 19 downloads
primoSchwank 10. Dezember 2018
supraSchwank 40 / primoSchwank 40 – Handbuch
1 file(s) 18 downloads
primoSchwank, supraSchwank 20. März 2019

News

Das Neuste auf einen Blick

Seit 01.01.2018 gilt die ErP-Richtlinie auch für Hallenheizungssysteme wie Dunkelstrahler. Systeme von SCHWANK erzielen hier hervorragende Werte. Erfahren Sie nachfolgend alles Wissenswerte rund um die Anforderungen der neuen Ökodesign-Richtlinie.

Schwank ist mit der serienmäßigen Einführung des IC 4000 Feuerungsautomaten in allen Heizsystemen ein weiter Meilenstein auf dem Gebiet der Heizungsregelung gelungen.

Als erster Hersteller lässt Schwank ab dem 01.01.2018 die 2-stufige Modulation bei all seinen Hell- und Dunkelstrahlern zu Gunsten der stufenlosen Modulation entfallen.

Anwendungsberichte

Das Neuste auf einen Blick

Das größte polnische Stahlwerk mit ca. 4.000 Mitarbeitern und einer Kapazität von 5 Mio. Tonnen pro Jahr befindet sich in Kattowitz. Das Werk verfügt über drei Hochöfen, zwei Walzstraßen, drei Stahl-Stranggießereien sowie ein werkseigenes Kraftwerk.

Der Deponiebetrieb in Tainach wurde 1997 modernisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. In diesem Zusammenhang war das Unternehmen auf der Suche nach einem ganzheitlichen Lösungsanbieter, der sowohl Freiflächen- als auch Arbeitsplatzbeheizung anbietet. Voraussetzung war auch, dass das selbst produzierte Biogas zu 100% genutzt werden kann.

Die BMW Group hat sich zum Ziel gesetzt die Produktion bei gleichbleibendem Energieaufwand kontinuierlich zu steigern. Der sogenannte Energienachhaltigkeitsindex betrachtet das Heizsystem als wesentlichen Bestandteil dieser Gesamtwirtschaftlichkeit.